Änderungshistorie

Hier finden Sie Informationen zu den wichtigen Änderungen in neuen Versionen von IVENA eHealth. Das PDF-Dokument enthält die Historie seit Version 4.2.0.

Die in Ihrer Region eingesetzte Version wird Ihnen nach dem Login in IVENA eHealth rechts oben angezeigt.

Änderungshistorie IVENA

Version 4.2.60 vom 06.05.2021
  1. Schließungsemail: Es wurde ein Fehler beim Verschicken von Schließungsemails behoben.
  2. Datenblatt: Die individuellen PüPs werden im Datenblatt „Kursiv“ dargestellt.
  3. Datenbank: Optimierung der Datenbankzugriffe für die Nutzung des Galera Clusters.
Version 4.2.58 vom 27.04.2021
  1. Regelversorgung: In der Patientenliste werden die Felder „Schockraum“ und „Herzkatheter“ in der Spalte Fachbereich / Diagnose angezeigt.
  2. Regelversorgung: In der Schnellansicht wird bei „Schockraum“ und „Herzkatheter“ über einen Hovertext bei mehreren Zuweisungen die Anzahl angezeigt.
  3. Regelversorgung: In der Leitstellenansicht kann bei dem Filter „Art der Einrichtung“ (OE-Typ) nicht mehr alle OE-Typen ausgeblendet werden.
  4. Benutzerexport: Beim Benutzerexport wird die „max. Gültigkeit der Session“ (Sitzungsdauer) mit exportiert.
Version 4.2.57 vom 31.03.2021
  1. Auswertung: Im Reiter "KHS" gibt es ein neues Abfragefeld: PZC Version. (für die Umstellungsphase auf die bundeseinheitliche PZCs)
  2. Pagingbedingung: Es gibt ein neues Suchkriterium: ID. Hier kann nach der Pagingbedingung mit der ID von der differenzierten Alarmierungsansicht gesucht werden.
  3. MANV: Beim Löschen eines MANV-Abschnittes werden die Patienten in den Standardabschnitt verschoben.
  4. MANV: Der Export enthält alle im Zusammenhang mit diesem MANV erfassten Patienten. (auch die noch nicht zugewiesen Patienten)
  5. Sonderlage: Im Export kann optional die Uhrzeit der Eingabe mit exportiert werden.
Version 4.2.51 vom 04.03.2021
  1. MANV: Bei den MANV-Kapazitäten können für die verschiedenen MANV-Typen und Stufen PüPs hinterlegt werden.
  2. MANV: Nimmt das Krankenhaus eine Sollkorrektur bei den hinterlegten MANV-Kapazitäten während eines aktiven MANVs vor, wird die geänderte Sollkorrektur für 30min. blau angezeigt.
  3. MANV: Die Zertifikate "Traumazentrum" und "BG-Zulassung" können bei MANV angezeigt werden.
  4. PZC-Liste: Die PZC-Übersicht wurde überarbeitet.
  5. Schnittstelle: Neuer Alarmierungsweg "GroupAlarm Flow".
  6. Schnittstelle: Das Geo-Routing wurde, abhängig vom Transportmittel (Boden / Luft), verbessert.
Version 4.2.49 vom 04.02.2021
  1. Dashboard: Es gibt ein neues Modul "Dashboard". Das Dashboard ist für die Übersicht der COIVD-Versorgung
  2. API: Bestimmte Funktionen erzeugen eine Kopie der Sitzung
  3. MANV: Bei einem MANV können die Krankenhäuser die Zuweisung ändern.
  4. MANV-APP: Der Fehler, dass eingegeben Patienten über die MANV-APP verschwinden, wurde korrigiert.
Version 4.2.39 vom 16.12.2020
  1. Administration - Benutzer-Export: Ein neues Auswahlfeld "Alle Benutzer zu dieser Organisationseinheit" steht bei Optionen zur Verfügung.
  2. Sonderlage: Bei der Gruppierung "Versorgungsgebiet" können die einzelnen Versorgungsgebiete ein- oder ausgeblendet werden und werden im Export berücksichtigt.
  3. Sonderlage: Im Export kann optional die Krankenhaus-ID und das Institutionskennzeichen (Partner-Praxisnummer) mit exportiert werden.
Version 4.2.0 vom 08.09.2020
  1. Zusammenschaltung mehrerer technisch getrennter IVENA-Instanzen ("IVENA-Brücke"). Über diese neue Funktion kann bspw. bundeslandübergreifend disponiert werden, sogar wenn PZCs oder die Fachbereichsstrukturen unterschiedlich sind und die Instanzen in verschiedenen Rechenzentren betrieben werden.
  2. Suche nach Krankenhäusern mit zwei PZCs ("Neben-PZC"). Diese Funktion ermöglicht es, neben dem bekannten PZC einen weiteren Diagnosecode einzugeben, und damit Krankenhäuser zu finden, die sowohl den einen als auch den anderen PZC behandeln können. Geschaffen wurde diese Funktion im Rahmen der COVID-Pandemie, sie kann aber auch in allen anderen Zusammenhängen genutzt werden.
  3. Vorbereitung zur Anbindung von Arztpraxen.
  4. Zuweisungsmaske: für das Feld "Funkrufname“ gibt es eine Autovervollständigungs-Funktion -> Aktivierbar in der Leitstelle.
  5. Neues Zertifikat: Das CAC-Zertifikat (Cardiac Arrest Center) kann ausgewiesen werden.
  6. Benutzergruppe: Abfrage beim Kopieren der Benutzergruppe, ob die Benutzer mit kopiert werden sollen oder nicht.
  7. Benutzer: Es kann eine max. Gültigkeit der Session am Benutzer eingestellt werden (5min., 10min., 15min., 30min., 60min., Standard).
  8. MANV: Nachdem der MANV angelegt wurde, erscheint ein Button, der direkt zum angelegtem MANV führt.
  9. Zuweisungsänderungsmaske: Die Liste mit den Krankenhäusern wurden reduziert auf Häuser, in die der Disponent Zuweisungsberechtigungen hat. Dadurch ist sie wesentlich übersichtlicher.
  10. MANV: Auswahl der MANV–Szenario: es werden nur noch die vorkonfigurierten MANV-Gruppen angezeigt.
  11. MANV: MANV verwalten: Sortierung wurde angepasst. Der letzte MANV erscheint als erstes.
06.05.2021
pdf
123 kB
Download 'Änderungshistorie IVENA'
IVENA eHealth ist ein Produkt der mainis IT-Service GmbH. Impressum. Datenschutz.